So-sein oder anders-sein?

Wie ist das mit meinem Sein? Ich bin wie ich bin.
Und so wie ich bin, sehen mich andere meist anders.
Doch wer möchte nicht manchmal anders Sein, oder vielmehr:
in seinem Sein anders wahrgenommen werden?

Traurige möchten, dass ihr traurig-sein nicht bemerkt wird.
Lügner möchten, dass ihr verlogen-sein unentdeckt bleibt.
Schwache möchten ihr schwach-sein verbergen.

Und so basteln wir uns Masken, die unser wahres Sein verbergen:
Masken kommunizieren mit Masken kommunizieren mit Masken.

Vielleicht ist es das, was der radikale Konstruktivismus meint:
Alles ist entworfen: wir wollen anders sein –
und leben in einem Masterplan.
Mit Ehrlichkeit hat das nichts mehr zu tun;
und es kostet Kraft, eine Maske zu tragen.

Am Ende brauchen wir all unsere Energie, die Maske aufrecht zu halten.
Und können vor lauter anders-sein-wollen nicht mehr wir selbst sein.