Sylter Metamorphosen III

An diesem Ort hatte ich nun endlich wirklich das Gefühl, Teil einer jener Geschichten zu sein, die irgendwo zwischen Mythos und Realität seit jeher die Wahrnehmung der Insel Sylt prägen. Was es heisst, an der Buhne 16 am Kliffende die Augen zu schliessen und die Aura des vergangenen Jahrhunderts zu fühlen. Sonderbar vertraut fühlt sie sich an, diese Luft, als hätte ich sie schon damals geatmet. Doch das spielt keine Rolle, weil zwischen damals und heute kein Unterschied ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s